INTERMAT - DER LETZTE TAG

|   Straßenbau

Nach sechs Messetagen geht die Intermat 2015 auf das Ende zu. Joseph Nussbaumer, Manager von MOBA France, ist zufrieden:

"Rund die Hälfte der Besucher am MOBA Stand kamen aus Frankreich, die andere Hälfte aus dem Ausland, insbesondere aus Deutschland, Italien und Holland", lautet Joseph Nussbaumers Fazit. Der letzte Tag ist traditionell ein Tag, an dem viele Maschinenführer und auch Familien die Messe besuche, so auch in diesem Jahr.

Für die Fachbesucher waren insbesondere die MOBA-matic, die Xsite Baggersysteme und PAVE-IR Scan interessant. Das PAVE-IR System ist ein System, das zur Verbesserung der Qualität von Asphaltstraßen beitragen kann. Denn es bietet eine neue Möglichkeit, mit einem Temperaturscanner die Temperatur direkt während des Asphalteinbaus zu kontrollieren und den Einbauprozess zu optimieren. Das System misst mit einem intelligenten Temperaturscanner über die komplette Einbaubreite von bis zu zwölf Metern die Temperatur des Asphalts an bis zu 61 Messpunkten. Das Temperaturprofil wird in Echtzeit auf einem Display abgebildet, sodass der Bediener jederzeit reagieren kann, wenn Unregelmäßigkeiten auftreten. Zusätzlich wird das Profil mit den GPS-Positionsdaten abgespeichert und auf einen USB-Stick übertragen. Mit einer Software kann der Bauunternehmer die Daten im Büro auswerten, zur weiteren Planung verwenden und damit die Qualität seiner Arbeit dokumentieren. Gleichzeitig können diese Daten dazu genutzt werden, den gesamten Prozess Straßenbau besser zu analysieren und langfristig die Qualität zu verbessern.


zurück zur Übersicht

 

Marcus Watermann MOBA
Marcus Watermann MOBA
Intermat Hall 5a
Intermat Halle 5a